​Maria ist Kanal für dein Tier

​Gespräch auf der höheren Bewusstseinsebene

​"Welche Botschaft hat dein ​Tier

für (Dein Name)?"


Nicht lange lesen, gleich buchen?

​Einfach deinen Wunschtermin anklicken, dann wirst du bis zur Buchung weitergeleitet.

​Jedes Tier bekommt eine Stimme.


Termine bis Ende 2021 

(Termine für 2022 folgen.)

Dienstag, 7.09., 19:30 Uhr bis 21 Uhr

Dienstag, 4.10., 19:30 Uhr bis 21 Uhr

Dienstag, 2.11., 19:30 Uhr bis 21 Uhr


Kosten: 24 €

​Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Botschaft von deinem Tier erhalten

​An diesem Abend hast du die Gelegenheit, eine Botschaft von deinem Tier zu erhalten. 

"Welche Botschaft hat dein Hund/Pferd

oder ein anderes dir nahe stehendes Tier für (Dein Name)?"

So lautet an diesem Abend die Frage an dein liebstes Tier.

Ein Seelengespräch findet auf einer anderen Ebene statt, als die Gespräche, die wir tagtäglich im Alltag mit anderen Menschen führen. Die Tierkommunikation, wie Maria sie versteht und anwendet, findet auf einer höheren Bewusstseinsebene statt.

​Der Abend ist offen für alle deine Tiere, ganz unabhängig von der Gattung.


PS: Falls du noch unbedarft bist mit dieser Art von Buchung: 

Einfach bis zur Danke-Seite durchklicken. Dann erhältst du 2 Mails. In der einen ist der Link zum Zoom-Meetingraum. Falls du sie nicht sofort bekommst,​ hab ein wenig Geduld. Schau auch in deinen Spam-Ordner und verschiebe sie in deinen Posteingang.


​PPS: ​Komm in die Masterclass. (Interessiert? Klick auf das Wort.)

Als Mitglied ist dieser Abend für dich kostenlos.

Für ganze ​29 € im Monat: 4​ LIVE-Veranstaltungen im Monat, Online-Kurs-Material zur freien Verfügung, bis zu 50 % Ersparnis bei kompletten Live-Online-Kursen, E-Books, Vernetzung mit Gleichgesinnten u.v.a.m.


Das waren die Botschaften vom:



​7. September 2021

​Kater Willi und Beate

Julie Willi ist ein bildschöner, 11-jähriger Kater, der einige gesundheitliche Probleme hatte. Beate hat alles getan, dass er wieder stabil wird. Da er ihr noch nicht ganz fit eerschien wollte sie nun wissen,​ ob er sich wieder ganz wohl fühlt und ob ohm noch etwas fehlt.

​Hier seine Botschaft:

"Mir geht es sehr gut. Danke der Nachfrage."

​Weiter...: "Meine Sehnen angeschlagen sind. Alter Hase ichh bin. ...alt und müde ich geworden bin. Aber im Innersten bin ich frei und will fliegen. Putzmunter meien Seele ist und Schalk im Nacken hat."

Beate ist Pferde-Osteopathin​ und konnte die Aussagen sehr gut annehmen und bestätigen. 


​Dario und Nina

​Dario ist ein 7-jähriger Holsteiner-Wallach mit Ataxie in der Halswirbelsäule. Die Beschwerden waren schon besser geworden, aber in den letzten 4 Wochen schien er einen Rückfall bekommen zu haben.

​Dario fühlte sich bei der Kontaktaufnahme dumpf und schwer an.

"Ich fühle mich müde und abgeschlagen." (Bild von Mangel in der Ernährung, vermutlich ein Mineral).

​Von Dario kamem fast keine Worte, sondern mehr innere Bilder und Impulse.

​Sonnenwetter kann er nicht genießen. Innerre Schwere und Trauer. 

​Was kann dir jetzt helfen, Dario?

​Als Antwort kam ein stechender Schmerz in der linken Schulter.

"​Einsamkeit überwinden möchte. Freunde haben will. Mir fehlen Kumpel auf der Weide."

​Dario hat einen Weidekumpel, doch er sehnt sich nach einer Herde.

​Nina war eine Woche im Urlaub. Er war gut versorgt, doch hat auch sie ihm gefehlt.

​In Kürze steht eh ein Stallwechsel an, in dem er in eine Herde kommt. Nina "spricht" mit ihm darüber.

​Es wurde auch deutlich, dass Dario einen inneren Anteil von Nina spiegelt. Das ist ihr durch seinen Gemütszustand deutlich geworden udn hat sie sehr berührt.


​Califa und Anja

​Califa ist ein 8-jähriger, spanischer Wallach. Anja möchte nach langer Pause wieder anfangen, ihn zu reiten und hat so ihre Bedenken.

​Aus der Botschaft: "Ich bin gesund und munter udn mir geht es sehr sehr gut. Ich springe herum und lasse es mir gut gehen."

Anja hat eine Frage an dich.

​"Ja, sie will reiten. Ich weiß."

​Was hältst du davon?

"Naja, ich weiuß ja nicht, ob sie das kann. Ob sie oben bleibt, wenn ich so meinen Kaspeerkram mache. sie könnte auch nebenher laufen."

Anja weiß nun genauso viel wie vorher, ihre Bedenken haben sich aber bestätigt. Sie wird sich und Califa nun sorgfältig auf das Reiten vorbereiten und sehr achtsam sein.


​Casper und Angela

​Caspeer ist eines von sechs Pferden, die bei Angela auf dem Hof am Elbedeich stehen. Es gibt eine Weide, auf die Casper so gar nicht will. Ich fragte ihn also, wie es ihm  mit dieseer Weide geht.

"Totengeruch dort wahrnehme. Angst mir das macht. Tief unter der Erde gelagert sind. Leichen von Menschen und Tieren. Lange das her ist."

​Was kann Angela tun, damit es dir dort besser geht?

"Seelen ins Licht schicken. Sie alle hinter mir her laufen, damit ich sie zu Angela führe."

​Wir haben gemeinsam in der Runde eine Lichtsäule auf die Weide gesetzt, die Seelen um Vergebung gebeten für das, was ihnen angetan wurde und ihnen den Weg ins Licht angeboten.

​Anschließend habe ich Casper gefragt, ob er das so gemeint hat.

"Ja meine Lieben. Euch allen einen lieben Dank." (Müde ist und schlafen will.)

​Angela stellte fest, dass Caper in den letzten Tagen schon auffällig müde war. Nun sind wir gespannt auf Veränderungen.


​Madita und Anja

​Madita ist eine 3-jährige Lusitano-Stute. Da Califas Weidekumpel alt ist und Ruhe braucht, hat Anja sie ausgesucht, um die kleine Gruppe zu ergänzen. Sie kommt in einer Woche aus Spanien und Anja spürt schon jetzt eine Verbindung zu ihr.

​Bei der Kontaktaufnahme ist Maditas Energie zart und dünn. Sie ist auf der höheren Ebene noch weit weg und eher ängstlich. Ich nehme sie als ein zerbrechliches Wesen wahr.

​Ihre Botschaft an Anja: "Eine Weile brauchen werde, um ganz bei dir anzukommen. Schutzbedürftig ich bin."

​Anja weiß nun, dass sie Madita sehr viel Zeit lassen und sie ganz in Ruhe ankommen lassen wird, ohne etwas von ihr zu erwarten.



24. August 2021


Julie und Yvonne

Julie ist eine Malinoi-Mix-Hündin aus Ungarn, 4 Jahre alt und lebt seit einem Jahr bei Yvonne aus Erding.

Julie hat ein Problem: Es passiert ihr alle paar Wochen, dass sie ihr Wasser nicht halten kann. Sie uriniert in der Wohnung da, wo sie gerade ist. Yvonne ist auf dem Weg, im Selbststudium Hundetrainerin zu werden.

Auszüge aus Julies Botschaft für Yvonne:

"Mein Urinieren fatal ist. Das weiß ich auch und schäme mich dafür. Herkunft eine alte Geschichte ist. Nichts mit der jetzigen Situation zutun hat."

​Im weiteren Verlauf kommen Kriegsbilder und große Angst.

"Manchmal überkommt mich das. Tote, Geruch von verbranntem Fleisch. Das kann ich nicht aushalten."

Yvonne wird berichten, wie es mit ihr und Jullie weitergeht.


Askan und Maike

Askan ist ein 14-jähriger Haflinger-Wallach und lebt bei Maike im Nord-Osten Hamburgs. Maike hat gerade eine Horsemanship-Trainerausbildung gemacht und hat heute ihre erste Schülerin gehabt. Auf dem Stundenplan: Bodenarbeit mit Askan.

Die Fragen an Askan: Gefällt es dir, als Schulpferd zu arbeiten?

Wie gefällt dir dein neuer Stall?


Aus Askans Botschaft an Maike:

"​Ich bin sehr neugierig auf neue Menschen. Meine liebe Maike mich gut begleitet. Liebevolles Miteinanderdas ist. Es mich sehr berührt, so umsichtige Menschen um mich herum zu haben, die mir alles recht machen wollen. Mehr davon ich haben will.

Zum neuen Stall: Neugieriger Tpy ich bin. Altes loslassen kann sehr gut. Maike (und die starke Verbindung der beiden) trägt mich darüber hinweg. Alles sehr spannend ist um mich herum. Ich liebe das."

Maike konnte u. a. bestätigen, dass die Schülerin zum ersten Mal mit einem Pferd gearbeitet hat und sehr vorsichtig und umsichtig war.


Pino und Nina

Pino ist ein 21-jähriges Bayrisches Warmblut. Nina reitet ihn neben ihrem eigenen Pferd als Reitbeteiligung. Er wird freizeitmäßig geritten und hat in der letzten Zeit häufig Probleme im Bewegungsapparat. Er wurde behandelt, fiel jedoch immer wieder in Symptome zurück.

Aus Pinos Botschaft an Nina:

(Die Botschaft kam mehr in Bildern und einzelnen Worten. Eine Schwere war spürbar. Leichter Druckschmerz in der linken Schulter.)

Tiefenmassage, Faszien lockern. Hinterhand etwas steif und blockiert ist.

Lange Runden im Schritt am langen Zügel, in leichter Anlehung vorwärts-abwärts reiten, bis die Hinterhand wieder frei ist. Keine engen Wendungen, Ecken nicht ausreiten.

Nach dem Reiten jedes Hinterbein bis unter den Bauch ziehen.

Zusatzfutter für Gelenke

​Mein Angebot an Nina: Bilder vom Pferd von der Seite und Videos im Freilauf und unter dem Sattel zu Vorlage bei einem erfahrenen Pferde-Experten. Die Bewertung und die Tipps werden hier erscheinen.


Doreen und Pino

​Doreen hat drei Ponys. Sie arbeitet mit ihnen und Menschen zusammen in ihrem Berufsalltag. Sie hat zu allen dreien eine sehr innige Beziehung, doch tino fällt aus der Reihe.

Ihre Frage an Tino: Was wünscht du dir von mir und was kann ich für dich tun?

Tinos Botschaft an Doreen:

"Ja, ich wünsche mir, dass sie mich das selbst fragt. Ich möchte noch mehr Verbindung zu ihr. Auf ihren Schoß krabbeln, in ihren Armen kuscheln."

Ich fragte ihn, ob er sich darüber bewusst ist, dass er ein Pferd ist und zu schwer dafür.

"Ja, das weiß ich, aber sie kann es sich vorstellen, wenn sie mich streichelt. Ein Wiegenlied singen."

Als Bild kam dann: Tiefe Liebe, als wenn es im früheren Leben ein junges Liebespaar war, dass jäh auseinandergerissen wurde. Schmerz noch nicht verheilt ist.


​Doreen konnte bestätigen, dass es in früheren Botschaften schon solche Aussagen gegeben hat. sie hatte dieses Mal erwartet, einige praktische Hinweise für den Alltag zu bekommen. Doch Tinos Anlliegen ging viel tiefer.


Enter your text here...